Ihre Verantwortung!

Umweltschutz beginnt beim Einkauf.

Verantwortung

Generell ist jeder Abfallerzeuger und Abfallbesitzer dazu aufgefordert, diesen Abfall unter Berücksichtigung des § 6 Abs.1 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes, in dem die fünfstufige Abfallhierarchie definiert wird, weiter zu verwerten. Ausgehend von der Rangfolge nach Absatz 1 soll nach Maßgabe der §§ 7 und 8 diejenige Maßnahme Vorrang haben, die den Schutz von Mensch und Umwelt bei der Erzeugung und Bewirtschaftung von Abfällen unter Berücksichtigung des Vorsorge- und Nachhaltigkeitsprinzips am besten gewährleistet.
Ebenso soll nachhaltigeren Produkten oder Verwertungen der Vorrang gegeben werden, wenn es zu keinen unzumutbaren wirtschaftlichen, betrieblich oder organisatorischen Belastungen kommt. Dieses ist mit unserm Service der Fall.

Bewertung des Ölreinigungsverfahrens

Das Ölreinigungsverfahren von IMT DSS nach dem patentierten System ist als Vorbereitung zur Wiederverwendung gemäß §3 (24) KrWG anzusehen. Deshalb ist das Ölreinigungsverfahren gegenüber anderen stofflichen Verwertungsformen, die mit einer chemischen Substanzveränderung des aufzuarbeitenden Altöls einhergeht und deshalb als Recycling im Sinne von §3 (25) KrWG anzusehen ist, nach der gesetzlich seit 2012 vorgegebenen Abfallhierarchie vorrangig.
Dieses stellte die Kanzlei für Umweltrecht Köhler&Klett in ihrem Rechtsgutachten zur Bewertung des Ölreinigungsverfahren aus umweltrechtlicher Sicht im Jahre 2020 fest.

Nachhaltige Leistung des Ölreinigungsverfahrens

In erster Linie muss für das wiederverwendete Öl kein neues Öl gefördert und produziert werden. (Ressourcenschonung/Emissionsminderung)Jede Tonne gereinigten Altöls verhindert 2,27 t/CO² Emission *

* laut Faktenblatt 15.April 2019 Bundesamt für Umwelt, Abt. Klima, Schweizerische Eidgenossenschaft entspricht 1 Tonne Altöl 2,27 t/ CO² Emission

Um diese CO² Emission auszugleichen, müssten lt. www.plant-for-the-planet.org 227 Bäume gepflanzt werden.
Bezogen auf die ca. 330 tsd.t Altöl in Deutschland, ergibt sich eine CO² Emission von 749 tsd.t und es müssten 74,9 Mio. Bäume gepflanzt werden. Die Fläche von 749 km² würde benötig, bei einer Dichte von 1000 Bäumen pro Hektar (ha). Dies entspricht ungefähr der Landfläche von Hamburg und das jährlich.